Sexy Dessous für Frauen

Sexy Dessous für Frauen

Wenn man Dessous als Geschenk kauft, muss man damit rechnen, dass diese nicht die richtige Größe haben oder dass der Schnitt nicht entsprechend ist. Wie also soll man Unterwäsche für Frauen so auswählen, dass man keinen Fauxpas begeht und die Auserwählte darüber hinaus zufrieden stellt?

DIE GRÖSSE IST WICHTIG

Hier kann man ganz schön ins Fettnäpfchen treten, am tiefsten wohl, wenn man einen zu großen BH oder zu kleine Slips kauft. Was die Herren der Schöpfung offenbar nicht zu wissen scheinen ist, dass Büstenhalter neben der Körbchengröße (A,B,C…) noch über eine Größe unterhalb des Busens verfügen. Hinzu kommt, dass zwischen diesen beiden Parametern ein enger Zusammenhang besteht (je größer die Maße unter dem Busen, desto größer das Körbchen). Deswegen gilt: Nicht per Auge abmessen! Wer also die tatsächliche Größe der Unterwäsche seiner Angebeteten nicht kennt, dem bleibt wohl nur eines: Man muss einen Moment der Unaufmerksamkeit abpassen und eine Erkundung durch den Schrank mit der Unterwäsche machen, um dort ganz einfach nachzusehen, welche Größe der BH hat, den sie am liebsten anzieht.

DER SCHNITT DER UNTERWÄSCHE

Strings? Viele Frauen können diesen Schnitt nicht ausstehen. Wenn sich also im Wäscheschrank einer Frau kein solches Exemplar befindet, dann sollte man sie nicht gewaltsam beglücken. Was die Fasson betrifft, so gibt es Unterwäsche, die Frauen sehr schätzen, z.B. Shorts, String-Shorts oder Boxershorts. Aber auch sehr delikate, durch das Spiel der Muster und Farben sehr verführerische Damenslips. Wer sich umsieht, der findet auch Satin- oder Tüllmodelle. Sexy Dessous sind mehr als nur übermäßiger Spitzenbesatz, denn Spitzen sind steif und oft unbequem. Wer sich umsieht, der findet auch Modelle aus Satin oder Tüll.

EROTISCH ABER NICHT VULGÄR – Wenn Dessous wirklich sexy sein sollen, sollte man sich das Angebot von Unterwäsche mit Strapsen („Miederhöschen”) genauer ansehen. Diese sind in verschiedenen Stilen gehalten – von subtilen Modellen bis hin zu raubtierhaft-verführerischen. Eine ausgezeichnete Idee wären auch verführerische Nachthemden.

Wenn man sich an Unterwäsche als Geschenk heranwagt, sollte man auch die Gefühlswelt und den Geschmack der Beschenkten berücksichtigen. Wenn diese nämlich normalerweise keine provokative Kleidung anzieht, so kann man durchaus ein sexy Modell auswählen, aber eher ein „sicheres“ (z.B. ein lichtes Top), das die Partnerin nicht in Verlegenheit bringt. Wesentlich ist, dass die Fasson dem Charakter und dem Temperament der Auserwählten entspricht.

QUALITÄT

 Nur Unterwäsche renommierter Marken in Firmengeschäften kaufen. Denn No Name kann unbequem sein oder nicht passen (die Größen entsprechen nicht dem Standard).

RÜCKGABE- UND UMTAUSCHRECHT

 Jeder kann sich ja mal irren, die richtige Größe nicht finden oder bei Geschmacksfragen danebenliegen. Man sollte daher nur dort kaufen, wo es möglich ist, die Stücke wieder zurückzugeben oder austauschen zu können.

WO SUCHT MAN?

Selbst wenn die gewählte Größe nicht zu 100 % passt oder das Geschenk nicht ganz dem Geschmack entsprechen sollte… Dies wird sicher vergeben werden, wenn das weibliche Auge die schöne Verpackung von Marken wie Agent Provocateur oder La Perla erblickt. Sehr kostspielige Geschenke. Wenn es kein ganz besonderer Anlass ist, empfehlen wir Marken wie Victoria’s Secret, Intimissimi oder Esotiq. Selbst wenn man beim Kauf auf etliche Schwierigkeiten stößt, so ist Unterwäsche ein höchst adäquates und bei Frauen beliebtes Präsent, das bei beiden Partnern die Laune anhebt.