, Dienstreisen – Fakten und Mythen

Dienstreisen – Fakten und Mythen

Die Arbeit in Konzernen weckt schon lange große Kontroversen. Man kann sie lieben oder hassen. Alles hängt vom potentiellen Arbeitnehmer ab. Verfügt er über die entsprechenden Veranlagungen für eine Arbeit in der Konzernwelt? Wenn Du Dich nicht vor hohem Arbeitstempo fürchtest, mobil bist, einfach Kontakte knüpfst, einen offenen Geist und etwas Durchsetzungsvermögen besitzt – dann bist Du der ideale Kandidat. Im Gegenzug für diese Eigenschaften hält die Konzernmaschine einige Attraktionen für Dich bereit.

Neben einer festen Einstellungen und allen möglichen Zulagen in Form von kostenlosen Multisport-Karten oder einer erweiterten Versicherung für Dich und Deine Familie erhältst Du zusätzlich gute Möglichkeiten für Aufstieg und Gehaltserhöhungen, einen Dienstwagen und selbstverständlich die Möglichkeit von Dienstreisen!

, Dienstreisen – Fakten und Mythen

Über Dienstreisen kann man stundenlang diskutieren – in jeder Firma kreisen Legenden über einen besonders fähigen Kollegen, der während einer solchen Reise die Anerkennung der gesamten Gruppe erwarb. Ein anderes Mal dagegen konnte man die sehr vernünftige Kollegin aus der Marketingabteilung schließlich doch von einer anderen Seite kennenlernen… Und man kann eine menschlichere Seite des eigenen Chefs kennenlernen. Möglichkeiten gibt es viele, aber verdienen Dienstreisen tatsächlich diesen Ruhm? Nachfolgend ein paar Fakten und Mythen über solche Reisen.

FAKTEN:

  1. Das ist die beste Zeit, um die Büroroutine zu unterbrechen!
  2. Solche Reisen begünstigen die Knüpfung neuer Geschäftskontakte und die Integration mit den Arbeitskollegen.
  3. Zweifellos besuchen wir viele Städte und Länder, die wir privat nicht als Urlaubsziel gewählt hätten.
  4. Unabdingbarer Bestandteil bei Fernreisen sind leider Jetlag und häufige Verspätungen auf den Flughäfen.
  5. Die letzte, wohl vorteilhafteste Tatsache ist, dass alle Dienstreisen vom Chef bezahlt werden. Und das umfasst häufig nicht nur Übernachtungen und Transport, sondern beispielsweise auch Dienstwagen oder sogar Kreditkarte mit ziemlich hohem Saldo.

MYTHEN:

  1. Eine Dienstreise ist eine Art Urlaub – das stimmt überhaupt nicht! Solche Reisen sind häufig sehr stressig und ermüdend, wenn sie in andere Länder gehen oder sehr lange dauern.
  2. Leider gibt es Reisen, die wir allein durchführen müssen – und das bedeutet, dass wir keine Kumpel haben, um das Firmenbudget auszugeben.
  3. Ganz klar ein Mythos ist es auch, dass jede Dienstreise im Bett mit einer Arbeitskollegin endet.

Wie wir unsere Dienstreise planen, hängt in großem Maße von uns selbst ab. Nach der Abstimmung der geschäftlichen Einzelheiten und der Abhaltung der wichtigen Meetings haben wir an den Abenden meist Freizeit. Diese können wir vor dem Laptop verbringen, früh schlafen gehen oder aber auf bestmögliche Art nutzen. Um eine langweilige Dienstreise in ihr Gegenteil zu verkehren, reicht gute Gesellschaft, die mit uns alle Attraktionen des Hotels nutzt – Wellnessbereich, Restaurant und Hotelbar. Frauen lieben solch sorgenlose Ausflüge, auf denen sie – während Du auf den Geschäftsmeetings sitzt – viel Zeit haben. Und am Abend könnt ihr Euch von Eurer Phantasie leiten lassen, ein Date im Bett oder eine nächtliche Stadtbesichtigung auswählen.